Offener Ganztag – OGS

Die Betreuung findet Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Der Elternbeitrag bzw. Ermäßigung oder Beitragsfreiheit ist durch die Stadt Essen entsprechend einer Satzung geregelt und richtet sich nach dem jeweiligen Einkommen. Eine Information hierzu erhalten Sie im Schulamt der Stadt Essen bzw. an unserer Schule. In den Ferien bietet die Stadt Essen ein wohnortnahes Betreuungsangebot an.

Derzeit besuchen 85 Kinder unsere Einrichtung. Sie werden von drei Erzieherinnen (Frau Schifferdecker, Frau Nietgen und Frau Koch-Eichenberg) in der Zeit von 12.00 bis 16.00 Uhr betreut. Bei Bedarf steht eine zusätzliche Frühbetreuung von 7.00 bis 9.00 Uhr mit Frau Schwill und Frau Kornapp zur Verfügung.

Nach dem Unterrichtsende der jeweiligen Klassen werden die Kinder von uns liebevoll im Gruppenraum in Empfang genommen. Dabei haben sie oft das Bedürfnis, die Erlebnisse des Vormittags mitzuteilen. Schon hier beginnt für uns die Individualität jedes einzelnen Kindes, auf das wir unser tägliches Tun ausrichten.

In unserem wohnlich gestalteten Speiseraum essen die Kinder in einer gemütlichen Atmosphäre zu Mittag. Der Speiseplan ist auf die Kinder abgestimmt und das Essen wird jeden Tag frisch geliefert. Hierbei ist uns eine ausgewogene und gesunde Ernährung wichtig.

Nach dem Mittagessen erledigen die Kinder die Hausaufgaben  in der Hausaufgabenbetreuung. Dort begleiten sie kompetente Kräfte (Erzieherinnen, Honorarkräfte) bei der selbstständigen Erledigung der Hausaufgaben. Eltern haben jedoch weiterhin die Aufgabe, ihr Kind schulisch zu begleiten, indem sie Hausaufgaben zu Hause kontrollieren. Anschließend bieten wir den Kindern neben dem Freispiel vielfältige AGs zur Teilnahme an. Hier können sie ihre Neigungen und Begabungen vertiefen, Neues kennen lernen und Freude erleben. Dabei unterstützen uns zusätzliche Honorarkräfte. Bei allen Aktivitäten und Förderungen steht jedoch das zweckfreie Tun, das spaßmachende, entspannende Spiel im Vordergrund!

Im gemeinsamen Tagesablauf des OGS spiegelt sich der Leitgedanke der Eichendorffschule, Werde, was du bist, wieder.

Jedes Kind kann

  • sich angenommen und wohl fühlen
  • seine Individualität, Talente und Begabungen entwickeln
  • sich als Teil der Gemeinschaft erfahren

 Diese Schwerpunkte versuchen wir umzusetzen und zu verwirklichen, indem wir

  • Erlebnisse aus dem Unterrichtsgeschehen und der Hausaufgabenbetreuung thematisieren, so dass das Kind in seiner jeweiligen Befindlichkeit und Lebenssituation begleitet wird.
  • Freiräume zulassen und „unverplante“ Zeit zur Verfügung stellen.
  • die sozialen Kompetenzen der Kinder fördern, gemeinsam  mit ihnen Regeln erarbeiten, Aufgaben für das Gemeinwohl erfüllen  und Hilfen zu Konfliktlösungsmöglichkeiten anbieten
  •  die Freude am Leben vermitteln und positives Denken fördern.

Selbstbestimmung und Partizipation der Kinder sind ein wichtiger Bestandteil des Tagesablaufs im offenen Ganztag. Deshalb können die Kinder u.a. in regelmäßig stattfindenden Kinderkonferenzen ihre Meinungen, Wünsche und Bedürfnisse thematisieren.

All unsere Tätigkeiten entsprechen insbesondere dem Gedanken der katholischen Grundschule. Der Glaube im Alltag  wird sichtbar in dem wir:

  •  den Kindern ermöglichen, Wertschätzung für sich selbst und Achtung für andere Menschen zu erfahren
  •  Feste und Bräuche der kath. Kirche intensiv erleben
  •  gemeinsam beten
  •  die Schöpfung achten
  •  das Vertrauen in Gott vertiefen.

 An der Eichendorffschule pflegen Eltern, Lehrerinnen und Erzieherinnen den Dialog und arbeiten zum Wohle des Kindes vertrauensvoll zusammen.